Vermeiden Sie diese 3 angeblich "gesunden" Lebensmittel (wenn Sie einen schlanken gesunden Körper möchten)

Artikel von Mike Geary - Diplomierter Ernährungsexperte und Personal Trainer (CPT)
Autor - Die Wahrheit über Bauchmuskeln
und Top 101 Lebensmittel, die das Altern bekämpfen


Kürzlich las ich eine Statistik in einem Ernährungsbuch... Was genau ich dort gelesen habe, wird Sie bestimmt schockieren!

Hier die schockierende und erschreckende Statistik...

Der durchschnittliche Erwachsene in den grössten westlichen Industrieländern bezieht heute 67% seiner kompletten Kalorienaufnahme aus lediglich 3 Lebensmitteln -- MAIS, SOJA und WEIZEN (und deren Derivate).

Wie viel Weizen, Soja und Mais in der Ernährung wird eigentlich als einigermassen gesund erachtet?
Basierend auf die 10tausenden von Jahren menschlicher Geschichte und die Ernährung unserer Vorfahren
(Massstab ist unser Verdauungssystem, das immer noch bestimmte Abläufe programmiert ist), würde dies
ungefähr maximal 1% bis 5% unserer Kalorienaufnahme eines Tages sein.

Wenn man bedenkt, dass heutzutage ein Mensch (aus den Industrienationen) durchschnittlich 67% der täglichen
Kalorien aus Mais, Soja und Weizen bezieht... Was daraus resultiert, sind unsere immensen Probleme bei der
Gesundheit und den Gewichtsproblemen.

Es ist wirklich nicht überraschend, dass heutzutage Unverträglichkeiten und Allergien weit verbreitet sind.
Vor allem bezüglich Soja und Weizen (und Glutenunverträglichkeit).
Das menschliche Verdauungssystem ist einfach nicht dafür bestimmt, diese Substanzen in solch grossen
Mengen zu aufzunehmen.

Bedenken Sie, dass diese grossen Mengen an Mais, Soja und Weizen ein relativ neues Phänomen in unserer
menschlichen Ernährung sind. Erst durch die milliardenschwere Wirtschaft wurde diese Ernährung populär.
Dies, um möglichst ohne viel Einsatz viel Geld zu verdienen.


Mit "Derivaten" aus Mais, Soja und Weizen sind folgende Lebensmittelzusätze gemeint:

- hoch fruktosehaltiger Getreidesirup (HFCS)

- Sojabohnenöl ( hydriert oder einfach raffiniert)

- Maiskeimöl

- Sojaproteine

- raffiniertes Weizenmehl

Dies erstaunt mich nicht..., wenn ich an die grossen Mengen Süssgetränke denken, die viele Leute täglich trinken. So wird eine Menge Kalorien von lediglich einem Maisderivat aufgenommen. Sogar Marinaden, Salatdressings, Ketchup, Brot und etliche andere Lebensmittel enthalten sehr viel HFCS!


Denken Sie auch an all die vielen verarbeiteten Lebensmittel, die in Sojaöl oder Maisöl frittiert sind..., zudem
beinhalten auch sehr viele nicht frittierte Lebensmittel, nahezu alle veredelten Lebensmittel Sojaöl oder Maisöl.
Dies sind z.B. Chips, Süssigkeiten, Kuchen, Salatdressings, Tomatensauce, Tortilla Wraps, Brot, etc., etc.


Von diesen Mais- und Sojaderivaten beziehen Sie also eine Menge Kalorien, die auch noch sehr ungesund sind.


Es wird aber noch schlimmer!

Leider essen nicht nur wir hauptsächlich von diesen ungesunden Kalorien. Auch viele Tiere, die als
Fleischlieferanten gezüchtet werden, bekommen Mais und Soja hinzugefüttert. Letztendlich landet auch dies in
unseren Körpern.

Die beiden eklatantesten Beispiele sind unsere Hühnerfarmen und die Mästung der Rinder.

In Mastbetrieben werden Kühe oftmals mit Mais zugefüttert. Allerdings ist ihr Verdauungsapparat dazu bestimmt, Gras und anderes Grünfutter zu fressen. Mais macht sie krank (schon von E.coli gehört?). Das Verhältnis der Omega-6 zu Omega-3 Fettsäuren wird verschlechtert und die gesunden CLA Fette verringern sich.

Bei den Hühnerfarmen verhält es sich ähnlich. Hühner in Käfighaltung bekommen durch die untypische
Ernährung ungesünderes Fleisch und ungesündere Eier. Anders als bei freilaufenden Hühnern, die den ganzen Tag herumlaufen und picken können, was sie möchten (Samen, Würmer, Insekten, etc.)


Warum ist es also so ungesund, 2/3 der Kalorien über Mais, Soja und Weizen aufzunehmen?

Dies zu erklären würde ganze Bücher füllen. Ich fasse es also etwas zusammen:

  • das Verhältnis der Omega-6 zu Omega-3 Fettsäuren wird zu einem ungesunden 30:1 verschoben, obwohl ein Verhältnis von 1:1 oder 2:1 als gesund eingestuft wird.

  • Glutenintoleranz nimmt immer mehr zu

  • Gewichtszunahme, hohe Blutzuckerschwankungen und reduzierte Insulinsensibilität (Fortschreiten der
    Diabetes) bedingt durch raffinierten Mais, Weissmehl und HFCS in unserer Ernährung

  • Soja und Mais sind die Getreide, die am meisten genetisch verändert sind ( dies ermöglicht, mehr Pestizide und Herbizide, die üblicherweise Xenoöstrogene sind, zu verwenden). Die Xenoöstrogene können das
    hartnäckige Bauchfett fördern

  • Sojaprodukte und die entsprechenden Derivate enthalten eine extra grosse Portion dieser Xenoöstrogene und auch Phytoöstrogene. Diese fördern das Speichern von Körperfett, Männerbrüsten und können einen
    karzinogenen Effekt haben

  • Tiere, die mit Mais und Soja gefüttert werden, reduzieren auch den gesundheitlichen Nutzen der tierischen Produkte

  • die Liste lässt sich noch beliebig verlängern

 

Wie können Sie also vor dem trügerischen Marketing der Lebensmittelindustrie schützen und endlich die Kontrolle über Ihr Gewicht und Ihre Gesundheit übernehmen?

Die nächste Seite wird Ihnen die LÖSUNG zeigen, mit der Sie nicht mehr von der Nahrungsmittelindustrie ausgetrickst werden und selber die Kontrolle übernehmen, um einen schlanken Körper, flachen Bauch zu erhalten und sich von Krankheiten wie Krebs und Diabetes zu schützen.

Auf der nächsten Seite werden ich Ihnen 23 angeblich "gesunde" Lebensmittel zeigen, die Sie VERMEIDEN MÜSSEN, wenn Sie gesund bleiben und einen schlanken Bauch erhalten wollen. Ich werde Ihnen auch zeigen, welche überraschenden Lebensmittel, über die Sie vielleicht dachten, sie seien ungesund, in Wahrheit Ihren Stoffwechsel ANREGEN und Ihren Bauch flacher machen:

 

 

 
 

Impressum     AGBs      Datenschutz    Kontakt     Fitness und Ernährungsartikel     Referenzen

Copyright © 2008-2014    www.FlacherBauch.com     Alle Rechte vorbehalten