6 beeindruckende gesundheitliche Vorteile von Ingwer

Artikel von Mike Geary - Dipl. Ernährungsexperte
Bestseller Autor - Die Wahrheit über Bauchmuskeln, Fett-Verbrennungs-Küche, die Top 101 Anti-Aging Lebensmittel und 101 schlaue Abnehm-Ticks

Falls Sie denken, dass Ingwer nur zum Kochen gut ist, liegen Sie falsch! Ingwer hat gleich mehrere positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper.

In der Heilkunde wird Ingwer zur Behandlung von Erkältungen, Grippe, Bauchschmerzen, Entzündungen, Morgenübelkeit und sogar Krebs eingesetzt. Zudem stärkt es unser Immunsystem.

Erst neulich, als ich ein neues Rezept mit gehacktem Ingwer ausprobierte, habe ich mir wieder Gedanken über dieses seltsam aussehende Rhizom (sieht aus wie ein Hühnerfuß, oder?!) gemacht und mich gefragt, für was man diese Wurzel wohl noch so verwenden kann.

Natürlich hatte ich schon von dem ein oder anderen Nutzen von Ingwer gehört und gelesen. Einige meiner Bekannten schwören sogar auf die Fähigkeit dieser kleinen hässlichen Knolle, wenn es um Magenbeschwerden und Grippe geht. Meine Erfahrung beschränkt sich bisher allerdings nur auf das Essen … mmh… würzig, scharf, pikant. Ingwer verleiht so manch einem sonst faden Gericht den richtigen Kick!

Aber genug vom Essen – wenn Sie Ingwer nur in der Küche verwenden, verpassen Sie dabei eine ganze Reihe von gesundheitlichen Vorteilen, deshalb hier die 6 beeindruckendsten gesundheitlichen Vorteile von Ingwer:

1. Abwehr von Erkältungen und Grippe

Keuchen, Husten und eine laufende, verstopfte Nase gehören fast zum Winter dazu. Ingwer lindert diese Symptome, indem es dabei hilft, den Schleim zu lösen. Die ätherischen Öle und Vitamine in Ingwer verfügen über antivirale Eigenschaften, welche die Prävention und schnelle Genesung von Erkältungen, Halsschmerzen, Nasennebenhöhlenentzündungen und Grippe fördern.

Zur Behandlung von Erkältungs- oder Grippe-Symptomen bei Erwachsenen empfiehlt sich ein Getränk bestehend aus 2 EL frisch zerkleinertem oder gehacktem Ingwer, den Sie in heißem Wasser köcheln lassen. Trinken Sie diesen Tee zwei bis drei Mal am Tag.

2. Linderung von Krämpfen, Morgenübelkeit und Reisekrankheit

Ingwer hat eine Erfolgsquote von 75 Prozent was die Heilung von Morgenübelkeit und Magen-Darm-Grippe betrifft. Zudem hilft die braune Knolle gegen Schwindel, Migräne und Menstruationsbeschwerden. Falls Sie als Frau unter Menstruationsbeschwerden leiden, kann ein heißes, in Ingwer-Tee getränktes Handtuch, das Sie über den Beckenbereich legen, Abhilfe schaffen, indem es die Muskeln entspannt.

Reisenden wird oft empfohlen, vor dem Antritt der Reise eine Tasse Ingwer-Tee zu trinken. Die ätherischen Öle beruhigen die Magenbewegung und lindern so die Übelkeit.

3. Bekämpfung von Magenbeschwerden

Wie Sie vielleicht schon erraten haben, stammen die heilenden Eigenschaften der Knolle aus seinen ätherischen Ölen (Gingerole und Shogaole), welche auch für den würzig scharfen Geschmack verantwortlich sind. Die Öle führen dazu, dass der Körper mehr Verdauungsenzyme produziert, was den Verdauungsprozess unterstützt und die für die Übelkeit, Krämpfe und Durchfall verantwortlichen Säuren neutralisiert.

4. Normalisierung des Blutkreislaufes

Ingwer enthält Chrom, Magnesium und Zink. Alles Stoffe, die dabei helfen, den Blutfluss zu verbessern. Schon eine Tasse Ingwer-Tee am Morgen kann dabei helfen den Blutfluss anzuregen. Ein netter Nebeneffekt ist, dass Menschen, die Ingwer-Tee trinken, weniger schwitzen, weshalb Ingwer-Tee in asiatischen Ländern auch gerne im Sommer getrunken wird. Die aktiven Komponenten in Ingwer, wie Mineralien und Aminosäure, sorgen für einen reibungslosen Blutfluss und können sogar das Auftreten von Herz-Kreislauf-Krankheiten verhindern.

5. Verringerung von Schmerzen und Entzündungen

Ingwer ist ein potentes Analgetikum, was als natürliches Schmerzmittel, ganz ohne Nebenwirkungen fungiert. Seine potenten anti-inflammatorischen Eigenschaften machen Ingwer zu einer Wunderwaffe im Kampf gegen entzündete Gelenke und schmerzende Muskeln. Hier finden Sie 4 weitere Kräuter, die so wirksam wie Schmerzmittel sind.

Eine warme Tasse Ingwer-Tee kann Schwellungen und Tränensäcke reduzieren. Auf die Haut aufgetragen kann Ingweröl die Schmerzen an der betroffenen Stelle lindern. Studien haben ergeben, dass Arthritis-Patienten, die zwei Mal am Tag Ingwer einnahmen, eine deutliche Verbesserung der Schmerzen, Schwellungen und letztlich der Beweglichkeit bemerkten.

6. Behandlung von Mundgeruch

Gurgeln mit Ingwer und Zitronensaft ist ein natürliches Heilmittel gegen Mundgeruch und schlechten Atem. Einfach einen Teelöffel Zitronensaft und einen Teelöffel Ingwer-Saft in einem Glas warmen Wasser auflösen und ein-oder zweimal am Tag gurgeln.

 
 


Impressum     AGBs      Datenschutz    Kontakt      Kostenloser Report     Fitness und Ernährungsartikel     Referenzen

Copyright © 2008-2016    www.FlacherBauch.com     Alle Rechte vorbehalten