Sodbrennen? Diese 8 Lebensmittel helfen dagegen

von Mike Geary - Diplomierter Ernährungsexperte,  Bestseller Autor - Die Top 101 Lebensmittel, die Altern bekämpfen und Die Fett-Verbrennungs-Küche, Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

Wenn Sie auf der Suche nach einem natürlichen Mittel gegen Sodbrennen sind, dann sind Sie hier genau an der richtigen Adresse.

Die Verdauung beginnt, noch bevor Sie überhaupt einen Bissen zu sich nehmen. Nämlich, wenn Sie an Nahrung denken und sie riechen. Das Gehirn vermittelt Ihrem Verdauungssystem, dass es sich auf Nahrung vorbereiten soll, woraufhin dieses die Freisetzung von Magensaft bzw. Magensäure veranlasst. All dies geschieht in freudiger Erwartung auf Nahrung, obwohl Sie bis dahin noch gar nichts gegessen haben.

Nehmen wir an, Ihre Mahlzeit besteht aus Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten. Der erste Schritt für Ihre Verdauung ist auch der kritischte – nämlich das Kauen. Ihre Zähne sind tatsächlich Teil Ihres Verdauungssytems und sind für den Abbau der Nahrung in viele kleine Stücke verantwortlich.

Das Essen reist dann durch die Speiseröhre und stößt  gegen den unteren Schließmuskel. Dies ist die Brücke zwischen der Speiseröhre und dem stark sauren Magen. Der Muskel ist quasi ein Ventil, das die Magensäure daran hindert, in die Speiseröhre hinaufzusteigen.

Danach gelangt die Nahrung in den Magen und somit macht sich die Magensäure ans Werk und stimuliert die Produktion eines Enzyms namens Pepsin. Pepsin ist für den Abbau von Proteinen erforderlich.

Es dauert etwa 2 Stunden bis die meisten Mahlzeiten vollständig in eine suppenartige Substanz, auch Speisebrei genannt, umgewandelt wurden. An diesem Punkt der Verdauung wird die Substanz langsam in den Dünndarm weiter vorangetrieben. Dort werden die Nährstoffe aus den Lebensmittel gesogen.


Die Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse bei der Arbeit

Im Dünndarm passieren zwei wichtige Dinge. Erstens, wird Galle freigesetzt, um die Fette zu emulgieren und zu zersetzen, damit diese leichter verdaut werden können. Zweitens produziert die Bauchspeicheldrüse Verdauungsenzyme, um die Nahrung weiter zu zerlegen. Die Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse sind maßgeblich, was den ordnungsgemäßen Abbau und die Verdauung der Nahrung angeht.

Die Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse haben eine Art Aus-Schalter, der durch den Säuregrad des Speisebreis der vom Magen kommt ausgelöst wird. Wenn dieser Speisebrei nicht genügend Säure enthält, dann wird dieser Schalter, der einen wichtigen Teil der Verdauung signalisiert nie umgelegt. Es hilft, sich das Ganze als Domino-Effekt vorzustellen. Was oben im Magen geschieht, gibt an, was unten im Darm passieren wird. Wenn oben etwas nicht richtig funktioniert, kann es auch unten nicht funktionieren.

Tatsache: Sodbrennen wird zu 90% durch zu wenig Magensäure ausgelöst, nicht zu viel.

Der richtige Magensäure-Spiegel ist verantwortlich für die Verdauungsgesundheit. Ein normaler Magen, der genügend Säure produziert hat einen pH-Wert zwischen 1 und 3. Ein Magen, der nicht ausreichend Säure produziert hat einen pH-Wert zwischen 4 und 7. Wenn Sie nicht genügend Magensäure haben, wird die Produktion von Pepsin nicht initiiert. Dies ist jedoch notwendig, um die Proteine richtig abzubauen.

Proteine werden in Aminosäuren und Peptide zerbrochen. Wenn Sie unter Schlaflosigkeit, Depressionen, Gehirn-Nebel leiden oder sich schwer tun, Muskeln aufzubauen, kann dies auf einen Mangel an Aminosäuren zurückzuführen sein. Wenn Sie Muskeln aufbauen wollen, müssen Sie dafür sorgen, dass die Proteine richtig vom Körper zerlegt werden.

Falls der Speisebrei also nicht sauer genug im Magen ankommt und daraufhin die Leber und Gallenblase nicht richtig funktionieren, bedeutet das, dass die Galle die Fette nicht richtig zerlegen und die Bauchspeicheldrüse in Folge nicht ihre Arbeit leisten kann. Dies führt zu einem Fettsäuremangel und Problemen mit den fettlöslichen Vitaminen A, D, E und K.

Magensäure und gefährliche Bakterien

Ausreichend Magensäure schützt Ihren Körper vor gefährlichen Bakterien und Parasiten, die oft in und auf Lebensmitteln gefunden werden. Wenn der pH-Wert der Magensäure im normalen Bereich liegt, können die meisten Parasiten und Bakterien nicht länger als 15 Minuten überleben. Haben Sie allerdings zu wenig Magensäure und Ihr pH-Wert ist hoch, dann können die Bakterien und Parasiten im Magen überleben. Dies kann auch zu Sodbrennen führen.

Die Bakterien, die Sie durch Nahrung und Getränke aufnehmen,  ernähren sich von Kohlenhydraten. Ohne genügend Magensäure fehlen Ihnen auch Amylase und andere Enzyme, die benötigt werden, um Kohlenhydrate zu zerlegen.

Die Bakterien, die jetzt in Ihrem Magen vorhanden sind, ’schlagen sich nun den Bauch voll‘ an nicht zerlegten Kohlenhydraten, um es einfach auszudrücken. Wenn dies geschieht, leiden Sie unter Blähungen und Ihr Bauch fühlt sich aufbebläht an. Diese extra Luft im Bauch drückt nach oben und öffnet den Schließmuskel – das Ventil von dem wir vorhin gesprochen haben – wodurch die Säure in die Speiseröhre fließen und Sodbrennen verursachen kann.

Lösung gegen Sodbrennen

Sie müssen sich darüber klar werden, dass Sie mit H2-Blockern und anderen frei verkäuflichen Medikamenten gegen Sodbrennen nur das Symptom behandeln, nicht aber die Ursache. Es gibt aber zum Glück mehrere Dinge, die Sie tun können, um die Menge an Säure im Magen zu erhöhen und somit Ihre allgemeine Gesundheit und Ihr Wohlbefinden zu erhöhen.

Hier deshalb wie versprochen 8 tolle Lebensmittel gegen Sodbrennen:

  • Apfelessig – Trinken Sie vor jeder Mahlzeit ein 250 ml Glas Wasser mit 2 Esslöffeln Apfelessig
     

  • Zitronensaft – Trinken Sie vor jeder Mahlzeit ein 250 ml Glas Wasser mit 2 Esslöffeln Zitronensaft
     

  • Magenbitter – Diesen gibt es im Bio-Laden ohne Alkohol. Einfach vor den großen Mahlzeiten die empfohlene Dosierung einnehmen.
     

  • Wasser – etwas einfaches wie mehr Wasser zu trinken kann tatsächlich helfen, den Magen-pH-Wert zu erhöhen. Trinken Sie deshalb vor jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser.
     

  • Kaugummi kauen – dies ist nur eine kurzzeitige Lösung, wenn Ihr Sodbrennen besonders schlimm ist. Durch das Kauen wird mehr Speichel produziert und dieser Speichelfluss kann das brennende Gefühl reduzieren.
     

  • Änderungen in Ihrer Ernährung – Verarbeitete Lebensmittel sind schwerer zu verdauuen und ein gefundenes Fressen für Magenbakterien. Indem Sie sich gesünder ernähren – sprich frisches Bio-Obst und Gemüse sowie gesunde Fette und Proteine zu sich nehmen, können Sie Sodbrennen oft effektiv ausbremsen.
     

  • Himalaya-Salz – unverarbeitetes Salz, wie das rosafarbene Himalaya-Salz versorgt Ihren Körper mit genügend Chlorid, um genügend Säure zu produzieren. Außerdem enthält das Salz mehr als 80 gesunde Spurenelemente.
     

  • Sauerkrautsaft – oder auch Kohlsaft stimulieren die Säureproduktion. Schon ein paar Esslöffel vor dem Essen können Abhilfe gegen Sodbrennen schaffen. Fermentierte Lebensmittel sind allgemein sehr gesund für Sie.

 

Ist Ihr Darm mit diesen schädlichen Bakterien infiziert?

Genau wie Sie, haben Millionen von Menschen überall auf der Welt unwissentlich dieses gefährliche Ungleichgewicht entwickelt, indem sie Lebensmittel, die schlechte Bakterien fördern, bestimmte Medikamente und andere "giftige Stoffe", denen wir fast täglich ausgesetzt sind, zu sich genommen haben.

Und noch schlimmer: Die "schlechten" gesundheitszerstörenden
Bakterien werden durch ein Lebensmittel, das Sie wahrscheinlich JEDEN Tag essen (sie werden es auf der nächsten Seite entdecken) gefüttert und vermehrt...

Aber es gibt gute Nachrichten: Sie können dieses Ungleichgewicht korrigieren und das sogar ziemlich einfach, wenn Sie wissen, wie es funktioniert...

Auf der nächsten Seite werden Sie 5 weitere teilweise ungewöhnliche, aber sehr effektive Strategienentdecken, mit denen Sie sofort heute starten können, die schlechten Darmbakterien zu bekämpfen. Dies wird Ihnen helfen, Ihr gesamtes Potential zu entfalten und wieder ein Leben voll Vitalität und Lebensfreude zu führen.

 

 

Impressum     AGBs      Datenschutz    Kontakt      Kostenloser Report     Fitness und Ernährungsartikel     Referenzen

Copyright © 2008-2019    www.FlacherBauch.com     Alle Rechte vorbehalten