Share



Mit Teigwaren abnehmen? So funktioniert's...

Artikel von Mike Geary - Zertifizierter Ernährungsspezialist, Zertifizierter Personal Trainer
Autor - Die Wahrheit über Bauchmuskeln


TeigwarenWie Sie in meinen vorherigen Newslettern sicher gelesen haben, empfehle ich bei meinen Ernährungstipps für gewöhnlich, dass Sie versuchen sollten, Getreide zu reduzieren oder ganz zu eliminieren, um abzunehmen. Damit meine ich Teigwaren, Cerealien und Brot.

Ich bemerke bei mir selbst, dass ich oftmals träger bin, wenn ich zu viel getreidehaltige Lebensmittel esse. Besser fühle ich mich, wenn ich meine Kohlenhydrate von Früchten und Gemüse beziehe, anstatt von Getreide.

Tatsache ist, das ein hoher % Anteil der Bevölkerung in einem gewissen Mass an einer Glutenintoleranz leidet; Gluten wie es in vielen Getreidesorten vorkommt (hauptsächlich in Weizen).

Nebst dieser Tatsache... sogar Vollkorn ist für viele Menschen ein Problem, da es im Vergleich zu den Kohlenhydraten von Früchten und Gemüse ziemlich kalorienreich ist.

Jetzt zum eigentlichen Problem:

Die meisten Leute möchten Ihre Ernährung nicht ändern und Lebensmittel wie Teigwaren, Brot und Cerealien aufgeben. Zudem tendieren diese Lebensmittel dazu, oftmals das "Lieblingsessen" zu sein. Ich verstehe absolut, dass es schwierig ist, diese Lebensmittel aufzugeben.

Hier sind also meine Tipps, da ich weiss, dass es voraussichtlich nicht sehr realistisch ist, Teigwaren, Brot und Cerealien gänzlich aufzugeben...

1. Versuchen Sie, Teigwaren, Brot und Cerealien nur an Ihrem "Sündentag" zu essen, also höchstens 1 oder 2 mal/Woche.

2. Wenn Sie also solche Sachen wie Teigwaren oder Brot essen, versuchen Sie die ballaststoffreichste Version, die Sie finden können, zu nehmen (vorzugsweise gekeimtes Getreide).

Ich esse nicht so oft Teigwaren, aber kürzlich habe ich mir eine Mahlzeit mit Teigwaren gemacht. Nämlich aus frischen Tomaten, Tomatensauce und einer Menge Gemüse.

Beim Einkaufen der Zutaten bin ich auf Spaghetti gestossen, die extra reich an Ballaststoffen sind.

Die meisten Marken haben 40 bis 45 Gramm Kohlenhydrate pro Portion, aber nur 1-2 Gramm Ballaststoffe pro Portion.

Diese ballaststoffreichen Teigwaren, die ich im Laden gefunden habe, haben 12 Gramm Ballaststoffe und ein Total der Kohlenhydrate von 41 Gramm pro Portion... ein ziemlich guter Anteil! Zudem schmecken sie auch noch sehr gut.

Vielleicht finden Sie beim Einkaufen der Teigwaren nicht genau diese Zusammensetzung von Ballaststoffen und Kohlenhydraten, aber versuchen Sie Teigwaren zu finden, die 6-9 Gramm, anstatt der üblichen 1-2 Gramm Ballaststoffe pro Portion beinhalten.

Dennoch sollten Teigwaren eher zu Ihrem Sündentag (1x Woche) gehören als zu Ihren täglichen Mahlzeiten. Obwohl ballaststoffreichere Teigwaren besser als die typischen ballaststoffarmen Teigwaren
sind, werden Sie sich besser fühlen und schneller abnehmen, wenn Sie sich bei Ihren Kohlenhydraten vor allem auf Früchte und Gemüse fokussieren.

Vergessen Sie selbstverständlich nicht, möglichst oft qualitativ hochwertige Proteine und gesunde Fette zu essen. Dies hält Sie davon ab, zuviel zu essen und Ihren Appetit dennoch zufrieden zu stellen und so eine ausgewogene hormonelle Balance zu haben, Fett zu verlieren und Muskeln aufzubauen.


Kohlenhydrate essen und trotzdem Bauchfett bekämpfen?

Als nächstes möchte ich mit Ihnen meinen #1 Kohlenhydrat-bekämpfenden Trick teilen, der sogar noch wirksamer ist als das, was Sie gerade entdeckten. Sie können den Tricks jedesmal anwenden, wenn Sie kohlenhydratreiche Mahlzeiten essen . Das tolle ist, dass dieses einfache Kohlenhydrat-bekämpfende Ritualwissenschaftlich erwiesenermassen Ihren Blutzucker senkt, die Insulinsensitivität erhöht, die Fettablagerung reduziert UND die Fettverbrennung anregt.

Noch besser, es macht dies in wenigen Sekunden... und funktioniert toll.

 

 

 

 

 

Impressum     AGBs      Datenschutz    Kontakt      Kostenloser Report     Fitness und Ernährungsartikel     Referenzen

Copyright © 2008-2016    www.FlacherBauch.com     Alle Rechte vorbehalten