7 Gründe rohe Eier zu essen

von Mike Geary - Diplomierter Ernährungsexperte,  Bestseller Autor - Die Top 101 Lebensmittel, die Altern bekämpfen und Die Fett-Verbrennungs-Küche, Artikel Quelle: TheAlternativeDaily.com

Ich weiß nicht wie es Ihnen geht, aber ich habe es schon als Kind geliebt, den rohen Plätzchenteig aus der Schüssel zu naschen.

Natürlich hat mir meine Mutter immer eingeredet, dass Plätzchenteig rohe Eier enthält und dass ich dadurch krank werden könnte. Heute esse ich keinen rohen Plätzchenteig mehr, aber das hat andere Gründe. Dennoch genieße ich inzwischen rohe Eier und esse mittlerweile ein rohes Ei pro Tag.

Wenn Ihnen der Gedanke an rohe Eier Bauchschmerzen bereitet, dann sind Sie damit nicht allein. Vielleicht hat Ihnen auch Ihre Mutter oder Oma schon seit Kindheitstagen eingetrichtert, dass rohe Eier gefährlich sind. Vielleicht wurde Ihr Misstrauen gegenüber rohen Eiern auch durch die Medien und deren Salmonellen-Propaganda geweckt. Die Angst vor Salmonellen hält viele Menschen vom Genuss dieser erstaunlichen Nährstoffbomben ab. Rohe Eier – sofern sie von der richtigen Quelle kommen – sind nicht nur sicher, sondern auch sehr gesund für Sie!

Ja, rohe Eier sind sicher

Wir sprechen hier nicht von Eiern aus Massentierhaltung, sondern von Bio-Eiern von glücklichen, freilaufenden Hühnern, die keinen Käfig kennen. Denn kranke Hühner legen auch kranke Eier.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie sich mit Salmonellen infizieren ist sehr gering. Die Paranoia über Salmonellenvergiftung begann Mitte der 1980er Jahre, nach mehreren Ei-assoziierten Ausbrüchen von Salmonellen im Nordosten der Vereinigten Staaten. Nachdem Dutzende Menschen an Vergiftungen starben, wurden die Hühnerstall Bestimmungen überholt und seitdem ist das Risiko wesentlich geringer.

Eine Studie aus dem Jahr 2002 hat festgestellt, dass nur 2,3 Millionen der rund 69 Milliarden produzierten Eier pro Jahr tatsächlich mit Salmonellen kontaminiert sind. Das enstpricht 0,003% oder 1 aus 30.000 Eiern. Hierbei gilt zu beachten, dass dies auf Eier zutrifft, deren Hühner unter schlechten Bedingungen gehalten werden. Bei Bio-Eiern aus Freilandhaltung sind noch weit weniger als eines von 30.000 Eiern verunreinigt.

Zudem sind Salmonellen Mikroorganismen, die überall vorkommen und die vermehrt auf gekochtem und im Kühlschrank aufbewahrtem Essen zu finden sind. Eine Infektion geht meist mit einer Magenverstimmung einher, es sei denn, Sie leiden unter einem geschwächten Immunsystem oder nehmen gerade Antibiotika. Ein gesunder Mensch kann eine Salmonellenvergiftung leicht mit Probiotika bekämpfen.

Neugierig? Auf Seite 2 finden Sie 7 Gründe, warum ich rohe Eier esse, plus wie sie am besten schmecken …

Nun also zu den Gründen, warum ich rohe Eier esse:

1. Rohe Eier minimieren das Risiko von Allergien

Das Kochen von Eiern ändert die Zusammensetzung von Fetten und Proteinen. Die chemische Form des Eiproteins verändert sich, sobald das Ei einer bestimmten Temperatur ausgesetzt ist. Dies kann zu Allergien führen. Viele Menschen mit einer Eier-Allergie, die auf rohe Eier umschalten, stellen fest, dass ihre Allergie dadurch verschwindet.

2. Rohe Eier sind voller Vitamin B12 und Folsäure

Rohe Eier enthalten lebenswichtige Vitamine wie Vitamin B12. Ein Ei enthält 0,2 mg Riboflavin oder Vitamin B12, welches benötigt wird, um dem Körper dabei zu helfen, Fette, Kohlenhydrate und Proteine zu zersetzen.

Außerdem unterstützt B12 auch das Blut und die Nervenzellen. Rohes Eigelb ist zudem reich an Folsäure und beugt Blutarmut vor. Des Weiteren enthalten rohe Eier Cholin, das gut für das Gedächtnis sein soll.

3. Rohe Eier enthalten die fettlöslichen Vitamine A, D, E, K

Fettlösliche Vitamine sind sehr wichtig für den Körper. Die Vitamine A, D und K arbeiten unterstützend mit anderen wichtigen Mineralien im Körper zusammen. Untersuchungen zufolge kann ein optimaler Vitamin-D Spiegel das Risiko von Krebs halbieren.


 

4. Rohes Eigelb enthält wichtige Antioxidantien

Zwei rohe Eigelbe enthalten fast doppelt so viel antioxidative Eigenschaften wie ein Apfel. Dies ist auf zwei Aminosäuren zurückzuführen: Tryptophan und Tyrosin. Darüber hinaus ist Eigelb auch reich an Lutein und Zeaxanthin sowie Carotinoiden, die gegen altersbedingte Makula-Degeneration vorbeugen – die häufigste Ursache für Erblindung.

5. Proteine und Mineralien

Eier sind eine wunderbare Protein-Quelle. Ein Ei enthält etwa 6 Gramm Protein, was wichtig für den Körper ist, um Zellen zu reparieren und neue zu produzieren. Ein Eigelb enthält zudem mehr als 66 mg Phosphor und 22 mg Kalzium. Jede unserer 37 Billionen Zellen benötigt Phosphor, um zu funktionieren.

6. Eigelb ist reich an Cholesterin

Moment, heißt es nicht, dass Cholesterin schlecht für uns ist? Cholesterin ist eine Art Fett, das entscheidend für das reibungslose Funktionieren bestimmter Körperfunktionen ist. Es wird für die Produktion von Zellmembranen benötigt und trägt auch Nährstoffe wie Coenzym Q10, Beta-Carotin und Vitamin E. Cholesterin ist außerdem für die kognitive Funktion und hormonelle Stabilität integral.

7. Eigelb enthält Biotin

Rohes Eigelb enthält eine der höchsten Konzentrationen von Biotin in der Natur. Biotin wird für die Bildung von Fettsäuren und Glucose benötigt. Beide sind Brennstoffe für den Körper und spielen eine entscheidende Rolle beim Stoffwechsel.

So esse ich meine rohen Eier

Ich werde nicht vorschlagen, dass Sie Ihre Eier wie Rocky in einem Zug trinken. Es gibt auch angenehmere Methoden dieses Nährstoff Kraftpaket in Ihre Ernährung einzubauen. Ich mische meine rohen Eier gerne mit ein wenig Ziegenmilch, einer zerdrückten Avocado und ein bisschen Honig.
 

Sie können Ihre Eier aber auch in Ihren Lieblings-Smoothie mischen. Meiner besteht aus Mandelmilch, einer gefrorenen Banane, Kakaopulver, reiner Vanille, natürlicher Erdnussbutter und zwei Eigelben.

Tipp: Bevor Sie Ihre Eier öffnen, sollten Sie sie mit ein wenig Seifenwasser reinigen. Salmonellen befinden sich wenn, dann meist auf der Schale. Das Waschen reduziert Ihr Infektionsrisiko also noch weiter.

 

Verpassen Sie auch diesen wichtigen Artikel nicht:



7 alltägliche Lebensmittel, die langsam und unbemerkt Ihre Gesundheit schädigen und zu mehr Bauchfett führen...

 

 

 

Weitere beliebte Artikel:

Dies am Morgen trinken (zur Entgiftung und für mehr Energie)

Rotwein und Ihr Darm? (interessante Studienresultate)

3 einmaligen Gemüse die Bauchfett bekämpfen?

Die Top 7 "fettigen" Lebensmittel für flachen Bauch (leckere Fettverbrennungs-Lebensmittel)

 

 


Impressum     AGBs      Datenschutz    Kontakt      Kostenloser Report     Fitness und Ernährungsartikel     Referenzen

Copyright © 2008-2016    www.FlacherBauch.com     Alle Rechte vorbehalten