3 veränderte Lebensmittel, die als angeblich "gesünder" beworben werden - ein Schwindel

Artikel von Mike Geary - Diplomierter Ernährungsexperte, Diplomierter Personal Trainer 
Bestseller Autor Die Fett Verbrennungs-Küche
und Top 101 Anti-Aging Lebensmittel

Gestern war ich in einem Lebensmittelgeschäft und konnte nur den Kopf schütteln als ich die vielen irreführenden Etiketten gesehen habe. Alle priesen die angeblich vielen "gesunden" Dinge an, die in den Produkten enthalten seien, die aber nicht wirklich gesund sind.

Was mich dabei allerdings wirklich störte war, das dort verschiedene gesunde Lebensmittel in ihrem natürlichen Zustand in den Regalen standen, aber die veränderten Versionen dieser Lebensmittel als gesünder angepriesen wurden als die ursprünglichen Produkte...

In Wahrheit sind diese "veränderten" Varianten viel stärker verarbeitet und damit sogar VIEL schlechter für Sie als das ursprünglichen Produkte... aber es wird trotzdem behauptet, dass die übermässig verarbeiteten  Versionen besser seien.

Das ist eine Lebensmittel-Marketing-Täuschung der schlimmsten Art!

Beispiel #1: Produkt beansprucht "besser als Erdnussbutter" zu sein, da es eine fettreduzierte Erdnussbutter ist

Dieses Produkt ist ein Witz! Ich glaube nicht, dass irgend jemand wirklich glaubt, dass dieser "Junk" besser für die Gesundheit ist als natürliche Erdnussbutter.

Wenn Sie eine gute einfache Erdnussbutter (am Besten biologisch) kaufen, sind normalerweise nicht mehr als 2 Inhaltsstoffe enthalten... Erdnüsse und Salz. Viel Salz wird nicht zugegeben und ist daher nicht sonderlich Natriumreich. Hinweis: Vermeiden Sie Erdnussbutter, die schädliche hydrierte Öle enthält. Erdnussbutter, die Palmöl enthält ist eine bessere Alternative als die zugesetzten hydrierten Öle. Das Beste ist aber natürliche Erdnussbutter, die nur Erdnüsse und Salz enthält.

Zurück zur veränderten Erdnussbutter. Diese Erdnussbutter, die als "die bessere Erdnussbutter" angepriesen wird, hat eine lange Liste von ungesunden Inhaltsstoffen, die Sie kaum glauben würden. Zunächst einmal wird das meiste der gesunden Fette aus den Erdnüssen extrahiert, um ein "fettreduziertes" Produkt zu erhalten. Leider wurde hier einer der gesündesten Anteile des Produktes entfernt..., die appetithemmenden gesunden Fette, die die Heisshungerattacken regulieren und einen stabileren Blutzuckerspiegel gewährleisten.

Um alles noch schlimmer zu machen werden die gesunden Fette durch ZWEI verschiedene Arten Zuckersirup sowie dehydriertem Rohrzucker (auch bekannt als ZUCKER) zusätzlich zu der bereits raffinierten Stärke ersetzt.

Hier wurde ein einfaches und natürliches Produkt wie Erdnussbutter in eine Art verarbeitete Süssigkeit umgewandelt. Beworben wird dieses Produkt mit dem Anspruch gesünder als Erdnussbutter zu  sein, weil es "fettreduziert" ist. Irgendwie schaffen sie es, die Leute zu täuschen. Lassen Sie sich nicht für dumm verkaufen!

Diese übermässig verarbeitete Erdnussbutter mag wohl weniger Fett beinhalten (dadurch, dass die gesunden Fette entzogen worden sind), dafür sind der Zucker- und Kohlenhydratgehalt deutlich höher. So ist der Gesamtkaloriengehalt zur regulären Erdnussbutter nahezu gleich.

Beispiel #2: Produkt beansprucht "besser als Eier" zu sein   m

Hier möchte ich nicht näher darauf eingehen, da ich mich kürzlich in einem anderen Newsletter intensiv diesem Thema gewidmet habe.

Im Wesentlichen ging es bei diesem Produkt darum, dass es nur aus dem Eiweiss und einer Mischung von künstlichen Farben, Geschmackszusätzen und anderem Unsinn, inklusive künstlich zugesetzten Vitaminen bestand.

Auch hier wurde wieder ein wertvolles Lebensmittel verschlechtert, indem der gesunde Anteil entfernt wurde... das EIGELB! Glauben Sie mir, das Eigelb ist der gesündeste Anteil des Eies. Jeder der Ihnen etwas anderes erzählt, versteht nicht wirklich viel von der ECHTEN Ernährung. Ganz wichtig, um qualitativ gute Eier zu erhalten ist, darauf zu achten, dass die Eier von freilaufenden Hühnern kommen, die biologisch ernährt wurden. Die meisten kommerziellen Eierproduktionen sind für die Gesundheit der Hühner eine Katastrophe. Sie sind zusammengepfercht in engen Hühnerställen, haben kaum Tageslicht und werden mit ungesunden Körnern gefüttert.

Versuchen Sie, in Ihrer Umgebung einen Bauern zu finden, der einen Laden auf seinem Hof führt und eigene "glückliche" Hühner hält. Natürlich hat nicht jeder diese Möglichkeit so seine Lebensmittel einzukaufen. Wenn Sie Ihre Eier in einem Supermarkt kaufen, achten Sie darauf, dass die Eier folgendermassen deklariert sind: biologisch, freilaufend und mit einer höheren Anzahl DHA oder Omega-3 Fettsäure.

Eine kleine Verbesserung im Vergleich zu den "Standard"-Eiern ist, wenn die Hühner Leinsamen oder Algen zu ihrer Ernährung erhalten. Dies erhöht den Omega-3 Gehalt der Eier und erhöht das Verhältnis der Omega-3 zu den Omega-6 Fetten.

Falls Sie meinen vollständigen Artikel über ganze Eier im Vergleich zu dem Eiweiss noch nicht gelesen haben, können Sie dies die nachholen...

Sind ganze Eier oder nur das Eiweiss gesünder?


Beispiel
#3 Produkt beansprucht "besser als Butter" zu sein

Dies bezieht sich auf die ungesunde Margarine, die aus sehr verarbeiteten und sehr ungesunden Transfetten besteht. Lassen Sie sich nicht täuschen!

Sogar Butter, die qualitativ nicht so gut ist, ist immer noch gesünder als DIESE Margarine. Versuchen Sie, Bio-Butter zu kaufen. Wenn Sie sogar Bio-Butter von Weidelandtieren bekommen, noch besser. Vielleicht wissen es bereits, aber wenn Sie etwas Butter an Ihr gedünstetes Gemüse geben, unterstützt dies Ihren Körper, die Vitamine und Mineralien des Gemüses aufzunehmen.

Hier noch ein Punkt zugunsten der Butter:

Da Butter stabile gesättigte Fettsäure enthält, ist sie eines der gesündesten Öle oder Fette, die man beim Kochen verwenden kann. Öle mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind die schlechteste Wahl zum Kochen, da sie sehr instabil sind und eine übermässige Produktion freier Radikale verursachen. Wenn Sie mehr über dieses Thema lesen möchten können Sie diesen Artikel lesen:

Öle zum Kochen, welche sind gesund und ungesund?


Was ist mit den gesättigten Fetten in der Butter?

Nein, die gesättigten Fette in der Butter sind für Ihre Gesundheit nicht negativ. Wenn Sie meine Newsletter bereits seit einiger Zeit lesen wissen Sie, dass dieser Punkt schon ausreichend erklärt wurde.

Hier finden Sie einen weiteren Artikel zu diesem Thema:

Margarine oder Butter, was ist gesünder und hilft schlanker zu werden?


Sie können den Link zu diesem Artikel (in Ihrer Browser-Leiste) gern kopieren und auf Ihre Seiten in Facebook, Twitter  oder in Blogs oder Foren setzen, um ihn mit Ihren Freunden und Verwandten zu teilen und ihnen dabei zu helfen, sich gesünder zu ernähren.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, klicken Sie doch die "Teilen" Schaltfläche unten für Facebook, Google+1 und Twitter:

   

 

Für einen schlanken und gesunden Körper,


Mike Geary
Diplomierter Ernährungsberater
Diplomierter Personal Trainer CPT
Autor - Die Wahrheit über Bauchmuskeln,
Die Fett Verbrennungs-Küche und Top 101 Anti-Aging Lebensmittel
 


 

Hier geht es zurück zur Bauchfett & Bauchmuskel Training Home Page

Training, Workout und Ernährungs Tipps

13 fettverbrennende Zwischenmahlzeiten

Meine 55 gesündesten Lebensmittel

Der Rapsöl-Schwindel

 

 

 


Impressum     AGBs      Datenschutz    Kontakt      Kostenloser Report     Fitness und Ernährungsartikel     Referenzen

Copyright © 2008-2015    www.FlacherBauch.com     Alle Rechte vorbehalten