Welche Eier sind gesund und wo gibt es Eier mit 22-mal mehr Omega-3 als herkömmliche Eier?

Artikel von Mike Geary - Diplomierter Ernährungsexperte und Personal Trainer (CPT)
Autor - Die Wahrheit über Bauchmuskeln und Die Fett-Verbrennungs-Küche

Ich staune immer wieder, wie viele Menschen übersehen, dass die Ernährung eines Tieres wichtig ist und im Zusammenhang mit den Nährwerten und Vorteilen des gewonnenen Produktes steht.

Eier sind ein perfektes Beispiel dafür.

Wie Sie wahrscheinlich wissen, stammen die Eier, die wir in Europa bekommen, meistens von Hühnern aus Intensivtierhaltung, die nicht nur unter entsetzlich ungesunden Bedingungen leben, sondern auch ein unnatürliches Futter aus Körnern bekommen, das die positiven Auswirkungen der Nährstoffe in den Eiern auf Ihre Gesundheit ERNSTHAFT beeinträchtigt.

Ich sammle schon lange Informationen zu diesem Thema und hier kommen ein paar interessante Dinge, auf die ich gestoßen bin: Generell enthalten normale Eier, die Sie im Supermarkt bekommen (von Hühnern aus Intensivtierhaltung, die mit Körnern gefüttert werden), zwischen 30 und 80 mg Omega-3-Fettsäuren pro Ei (abhängig von Eigröße, Hühnerart, genauem Futterverhältnis usw.).

Dagegen legen Hühner, die sich draußen frei bewegen können und/oder eine abwechslungsreiche Ernährung mit Grünzeug, verschiedenen Gemüsen, Käfern, Larven, Würmern usw. bekommen, Eier mit 300 bis 700 mg Omega-3-Fettsäuren pro Ei.

Eine der Studien zu diesem Thema stammt von Dr. Simopoulos, der den Omega-3- mit dem Omega-6-Gehalt der Eier von einem Bauernhof verglich, auf dem sich die Hühner frei bewegten und abwechslungsreiches natürliches Futter wie Grünzeug und Käfer/Würmer fraßen. Diese Eier wurden mit der Analyse von „Supermarkteiern“ von Hühnern verglichen, die ein typisches Körnerfutter bekamen.

Die Eier von den frei laufenden Hühnern hatten ein Omega-6/Omega-3-Verhältnis von 1,3 zu 1 – die „Supermarkt-Eier“ hingegen ein schreckliches Omega-6/Omega-3-Verhältnis von 19,4 zu 1.

Was den Gesamtgehalt an Omega-3-Fettsäuren pro Ei im Bericht von Dr. Simopoulos betrifft, so enthielten die Eier der freilaufenden Hühner 300 mg Omega-3-Fettsäuren pro Ei, die „Supermarkt-Eier“ aber nur bescheidene 30 mg Omega-3-Fettsäuren pro Ei.

Ich habe in letzter Zeit auch die Innenseite der Eierkartons im Lebensmittelgeschäft gelesen und die Angaben zu Omega-3-Fettsäuren auf den Etiketten verglichen.

Die Eierfabrikanten haben in letzter Zeit gemerkt, dass die Öffentlichkeit von dem reduzierten Omega-3-Gehalt der Eier aus Massentierhaltung weiß – deshalb haben bestimmte Marken die Ernährung der Hennen nun mit Zusatzfutter „verstärkt“, das mehr Omega-3-Fettsäuren enthält, um den übermäßigen Gehalt an Omega-6-Fettsäuren auszugleichen, der in Eiern von mit Körnern gefütterten Hennen vorliegt.

Üblicherweise erfolgt diese Verstärkung dadurch, dass dem Futter der Hennen Leinsamen oder eine Algenmahlzeit (oder Fischmahlzeit) hinzugefügt wird. Die Hennen verzehren mehr Omega-3-Fettsäuren und produzieren so einen höheren Gehalt an Omega-3-Fettsäuren in den Eiern.

Manche dieser so genannten „Omega-3-Eier“ haben Etiketten, auf denen ein Omega-3-Fettsäurengehalt von 100 bis 250 mg angegeben ist – auf jeden Fall besser, als die 30 mg Omega-3-Fettsäuren in den typischen „Supermarkteiern“.

Neulich bin ich auch auf eine bestimmte Eiermarke gestoßen, die ziemlich aufdringlich damit warb, dass die Hühner eine patentierte Futtermischung aus mehr als 20 verschiedenen Gemüse, Körnern und Mineralien bekommen. Aufgrund der abwechslungsreichen der abwechslungsreichen Ernährung dieser Hennen wird der gemessene Omega-3-Gehalt ihrer Eier mit 660 mg pro Ei angegeben, außerdem weisen sie das perfekte
1:1-Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren auf.

Das ist das 22-Fache des Omega-3-Gehalts der „Supermarkt-Eier“ von mit Körnern ernährten Hühnern, die im Bericht von Dr. Simopoulos nur 30 mg Omega-3-Fettsäuren enthielten.

Das zeigt, wie stark sich eine Veränderung der Nährstoffzusammensetzung einfach dadurch ergibt, dass die Hennen eine angemessene und abwechslungsreiche Ernährung bekommen. Und dabei haben wir noch gar nicht vom Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen, Carotenoiden usw. der Eier gesprochen, der bei einem gesunden Huhn mit abwechslungsreichem Futter offensichtlich höher sein wird als bei einem Huhn aus einer Intensivtierhaltung.

Dies ist aber nur ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Auch die Eierfabrikanten mit den neuen Etikettenangaben zu einem erhöhten Gehalt an Omega-3-Fettsäuren garantieren immer noch nicht, dass die Hennen im Freien aufgewachsen sind und sich frei bewegen konnten, anstatt in Käfigen eingesperrt zu werden und ihr ganzes Leben drinnen und in einer wirklich schmutzigen Umgebung zu verbringen.

Denken Sie daran, dass „nicht aus Käfighaltung“ nicht immer bedeutet, dass die Hennen auch tatsächlich nach draußen gehen – einigen Berichten zufolge bedeutet dies nur, dass es irgendwo eine kleine Tür gibt, durch die die Hennen nach draußen gehen KÖNNTEN, wenn sie die kleine Tür finden würden und wenn sie schlau genug wären, sich hindurchzuwagen. Dies kann von Unternehmen zu Unternehmen ganz unterschiedlich sein.

Dies ist vermutlich eine Gesetzeslücke in dem ganzen „nicht aus Käfighaltung“-Etikettiersystem. Ich bin nicht sicher, ob wir derzeit irgendwie erfahren können, OB die Hühner sich tatsächlich ins Freie wagen, auch wenn sie „nicht aus Käfighaltung“ stammen.


Was also sind die besten Möglichkeiten?

1. Die bei WEITEM beste Möglichkeit ist es, wenn Sie einen Bauern bei sich vor Ort finden und WISSEN, dass die Hennen dort die meiste Zeit draußen verbringen und sich natürlich und sehr abwechslungsreich ernähren. Das wären dann die Superstar-Eier in Bezug auf die Qualität ihrer Nährwerte.

Sie können diese Eier auf Bauernmärkten bekommen oder sogar von Bauern beziehen, die in städtische Gebiete liefern (ich habe solche Bauern in jedem Land gefunden, in dem ich bisher gelebt habe, es ist also nicht unmöglich).

2. Ok, ich verstehe, dass nicht jeder einen Bauern vor Ort finden wird oder einen Bauern, der Eier von glücklichen Hühnern liefert, die sich frei bewegen und das fressen, was Hühner eben fressen sollten – die Welt ist nicht perfekt...

Die nächst beste Möglichkeit ist also, die Etiketten auf den Eierkartons zu lesen und zu sehen, ob sie so klingen, als hätten die Hennen eine sehr abwechslungsreiche Ernährung (und nicht nur Körner) bekommen. Dies lässt sich manchmal an Algenmahlzeiten oder Leinsamen usw. erkennen, mit denen ihr Futter ergänzt wird. Das ist wenigstens eine Verbesserung gegenüber den Standardeiern aus dem Supermarkt.

Ungeachtet dessen, was Sie von manchen so genannten „Gesundheitsexperten“ hören, die behaupten, alle Eier seien gleich, HABEN Eier dieser Art Nährwertvorteile im Vergleich zu den typischen Eiern, die Sie im Supermarkt bekommen.

Achten Sie auch auf Begriffe wie „Bio“, „frei von Antibiotika“ und „frei von Hormonen“. „Nicht aus Käfighaltung“ kann, muss aber nicht immer eine Verbesserung darstellen, das hängt ganz von dem jeweiligen Unternehmen ab.


Was Sie auch wissen sollten...

Neben dem Thema Eiern gibt es weitere alltägliche Lebensmittel, bei den viele Menschen nicht wissen, was sie wirklich mit unserer Gesundheit anrichten... Lesen Sie als nächstes was GENAU Vollkorn-Weizen-Brot, Milch, Zucker und Pflanzenöl Ihren Körperzellen anrichten (entdecken Sie auch warum es nicht Ihr Fehler ist, dass Sie bisher Mühe hatten, abzunehmen)

 

Weitere beliebte Ernährungs- und Gesunheits- Artikel:

Fettverbrennendes Chili Rezept

Sind Sie versteckten Krebserregern in Brot, Getreide, Kartoffel-Chips, Pommes und anderen Lebensmitteln ausgesetzt?

Mit dem Kurkuma Gewürz Fett verbrennen und Ihre Gesundheit schützen

 

 

 

 

Sie können den Link zu diesem Artikel (in Ihrer Browser-Leiste) gerne kopieren und auf Ihre Seiten in Facebook, Twitter oder in Blogs oder Foren setzen, um ihn mit Ihren Freunden und Verwandten zu teilen und ihnen dabei zu helfen, sich gesünder zu ernähren:

   

 

 


Impressum     AGBs      Datenschutz    Kontakt      Kostenloser Report     Fitness und Ernährungsartikel     Referenzen

Copyright © 2008-2016    www.FlacherBauch.com     Alle Rechte vorbehalten