Schützt Milchfett das Verstopfen der Arterien? (Studienergebnisse)

Ihnen wurde erzählt, dass Milchfett von Butter, Käse und Sahne Ihre Arterien verstopft.... Falsch!

Artikel von Mike Geary - Diplomierter Ernährungsspezialist, Diplomierter Personal Trainer (CPT),
Autor - Die Wahrheit über Bauchmuskeln und die Top 101 Anti-Aging Lebensmittel

Studien belegen, dass es drei "Super-Nährstoffe" in gewissen Milchfetten gibt, die Sie vor Herzkrankheiten bewahren. Schon seit Jahrzehnten haben Nachrichtenreporter mit null Kenntnissen über Ernährung, Regierungsbehörden, die überholte Informationen aus den 1960ern benutzen, und schlecht informierte Ernährungswissenschaftler Ihnen eingetrichtert, dass Milchfett von Butter, Sahne, Käse und anderen Vollmilchprodukte sehr schlecht für Sie sind und Ihre Arterien "verstopfen“. Aber was wäre, wenn Sie die ganze Zeit falsch lagen?

Immerhin wäre es nicht das erste Mal, dass die Regierung, die Medien und Ernährungswissenschaftler hinsichtlich eines Ernährungsthemas Unrecht haben... Erinnern Sie sich als jeder jahrelang irrtümlicherweise glaubte, dass transfettsäurehaltige Margarine gesünder für Sie ist als Butter? Wow, sie hatten diesbezüglich immer Unrecht!

Und erinnern Sie sich an die Jahre, als jeder fälschlicherweise glaubte, dass Eigelb schlecht ist?
Also ich denke, dass die meisten von uns mittlerweile wissen, dass dies nicht der Fall ist... Zumindest hoffe ich das!

Wussten Sie, dass zwischen den Jahren 1910 und 2000 der durchschnittlicher Butterkonsum pro Person in den USA von ca. 8,15 kg im Jahr 1910 auf weniger als 1,81 kg im Jahr 2000 gesunken ist? Mittlerweile haben sich die Herzerkrankungszahlen zwischen 1910 und 2000 vervierfacht.

Hmm, also denken wir mal eine Minute darüber nach... Wir haben im Jahr 1910 durchschnittlich ungefähr die 5-fache Menge an Butter gegessen und dennoch waren Herzerkrankungen zu dieser Zeit eine Seltenheit. Also wird das Argument, das so viele Gesundheits“experten" über das angeblich tödliche Fett vorbringen nicht gestützt und muss wieder neu ausgewertet werden.

Lasst uns mal einen Blick auf ein paar interessantere Beispiele werfen...

Im Hinblick auf Milchfett von Butter, Käse und Sahne -falls Sie den Medien glauben, dass Fett Ihre Arterien verstopft - frage ich mich, warum dann die Franzosen relativ schlank sind und eine viel niedrigere Herzerkrankungsrate haben als die Amerikaner. Und das trotz einer Ernährung mit sehr viel vollfettem Käse, Butter und Sahne im Vergleich zu den Amerikanern, die bewusst versuchen, ihren Butterkonsum zu reduzieren und meist fettfreie oder fettarme Produkte zu wählen.

Oder warum weisen die Schweizer, bekannt für Ihre vollmilchhaltigen Produkte mit viel Käse, niedrigere Herzerkrankungsraten auf als die Amerikaner? Oder wie sieht es mit den Einheimischen des Kaukasus in Osteuropa aus, die gewöhnlich bis zu 100 Jahre alt werden, obwohl Sie in Form von Kefir fast täglich ihr ganzes Leben lang Vollmilch trinken?

Außerdem gibt es da noch die Massai- und Samburu-Stämme von Afrika, die eine vollmilchreiche Ernährung haben (im Durchschnitt 4 bis 5 mal so viel Vollmilch wie die meisten Amerikaner) und trotzdem weisen sie eine starke Gesundheit auf, mit einer eindeutigen Knappheit degenerativer Krankheiten wie zum Beispiel Herzkrankheiten.

Hmm, was passiert hier eigentlich?

Wir könnten noch viel mehr Beispiele auflisten, die das Gegenteil von dem zeigen, was Ihnen über Jahre hinweg über Milchfett gesagt wurde, aber Tatsache ist, dass all diese "Experten", die Ihnen geraten haben, Milchfett zu vermeiden, seit Jahrzehnten total falsch liegen!

Die Wahrheit ist... Studien zeigen durchwegs, dass gewisse einzigartige Verbindungen im Milchfett in der Tat dem Verstopfen von Arterien vorbeugen und das Risiko von Herzerkrankungen reduzieren!

Ich werde Ihnen gleich über die starken Verbindungen in manchen Arten von Milchfett erzählen, die dabei helfen können, Ihr Risiko, an Herzerkrankungen zu leiden, zu reduzieren. Aber zuallererst, seien Sie sich bitte über Folgendes im Klaren: Wenn Sie viele entzündungsfördernde Produkte essen, wie z.B. Zucker, Maissirup, Weißmehl (Weizen und Getreide, Brote, etc.) künstliche Transfettsäuren, raffinierte Pflanzenöle (Soyabohnenöl, Maisöl) etc. werden Sie sehr wahrscheinlich Ihre Arterien wegen der Entzündung verstopfen, die in Ihrem Inneren von diesen Nahrungsmitteln hervorgerufen wird.

Also, abgesehen vom Beobachten gewisser Kulturen auf der ganzen Welt und Ihrem täglichen Fett- Konsum, welchen anderen Beweis haben wir, dass diese Verbindungen, die im Milchfett vorhanden sind, Sie tatsächlich vor Herzerkrankungen bewahren und dem Verstopfen Ihrer Arterien vorbeugen? Also...

Studien belegen, dass 3 spezifische "Super Nährstoffe" bei Tieren, die sich von Gras ernähren, gefunden wurden

Beachten Sie, dass die 3 hier erläuterten Nährstoffe, die dabei helfen, Sie vor Herzerkrankungen zu schützen, meist bei Milchfett von Tieren aus Weidehaltung (Weidetiere) gefunden werden. Und nicht bei konventionellen automatisierten Farmen, wo die Tiere mit Weizen gefüttert werden, wie es am häufigsten vorkommt.

Seien Sie sich auch im Klaren darüber, dass wir hier speziell über die Vorteile von dem Fettanteil der Milch sprechen (ja, die Sahne und das Butterfett). Das heißt also, dass die Vorteile von der Vollmilch kommen, die von Tieren aus Weidehaltung gewonnen wird, und nicht von all diesen dummen entrahmten 0 % oder 1 % Sorten von Joghurts, Käse, etc.

Beachten Sie, dass die meiste Milch von Europa und anderen Teilen der Welt typischerweise von Tieren aus Weidehaltung gewonnen wird, welche größtenteils mit Gras gefüttert werden und wo lediglich kleinere Mengen Getreide hinzugefügt werden. Aus diesem Grund werden Sie, wenn Sie europäischen Käse auswählen, im Allgemeinen einen gesünderen Käse erhalten.

Und falls Sie keine Butter finden können, die mit dem Label "mit Gras gefüttert" oder "aus Weidehaltung"versehen ist, seien Sie sich im Klaren darüber, dass echte irische Butter (Kerrygold ist eine gute Marke irischer Butter in den USA) oder jegliche europäische Butter gewöhnlich von Tieren aus Weidehaltung stammt und somit die bessere Wahl darstellt.

Obwohl das Verbraucherbewusstsein über die Vorteile von Milch, die von Tieren aus Weidehaltung gewonnen wird, wächst, habe ich bemerkt, dass immer mehr Marken auch Yoghurts, Käse, Butter, Sahne und Kefir von kleinen Familienbetrieben anbieten, die es den Kühen wirklich erlauben, frei umherzustreifen und nach Grass und anderem Grünzeug zu suchen.

Also, kommen wir jetzt zu diesen „Super-Nährstoffen“, die in Milchfett gefunden wurden, das von Tieren aus Weidehaltung stammt.

Milchfett- Super-Nährstoff Nummer 1: Vitamin K2

Vitamin K1 findet man an belaubten Grasplätzen und ist definitiv gut für Sie. Trotzdem, Studien hinsichtlich des Zusammenhangs von Vitamin K1 und Herzerkrankungen kamen zu einem neutralen Ergebnis, was bedeutet, es gibt keinen positiven oder negativen Zusammenhang, wenn man Vitamin K1 mit Herzerkrankungen vergleicht.
Mit Vitamin K2 schaut das Ganze jedoch anders aus!

In einer niederländischen Studie, die im "Journal of Nutrition" im Jahre 2004 erschien, hatten Leute mit dem höchsten Vitamin K2-Konsum ein sagenhaft niedrigeres Risiko von 51 % weniger, an einer tödlichen Herzerkrankung zu sterben und ein 26 % niedrigeres Todesrisiko anderer Ursachen im Vergleich zu denen, die das wenigste Vitamin K2 zu sich genommen haben!

Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass ein höherer Vitamin K2-Konsum die Arterienverkalkung vermindert.

Die besten Quellen von Vitamin K2...

Sie haben es erraten: Milchfett von Tieren aus Weidehaltung (Butter, Sahne, gewisse Käsesorten), Innereien, Eigelb und gewisse fermentierte Lebensmittel, die ein spezifisches Ferment benutzen.
Was den Käse angeht, sind Brie und Gouda augenscheinlich am reichhaltigsten, was Vitamin K 2 betrifft. Und zwar aufgrund der Kulturen, die benutzt werden, um den Käse zu fermentieren. Und
Gänseleber ist auch extrem reich an Vitamin K2.

Ist es nicht ironisch, dass so viele Gesundheits"experten" Ihnen über Jahrzehnte hinweg geraten haben, Milchfett zu vermeiden und doch enthält Milchfett einen der stärksten Bestandteile, der untersucht wurde, der dabei hilft, Arterienverkalkung und verstopften Arterien vorzubeugen. Wie ich immer sage, passen Sie auf, wem Sie vertrauen, wenn es um Ernährungsinformationen geht!

Noch ein weiterer wichtiger Punkt , den Sie über Vitamin K2 wissen sollten...

Scheinbar belegen neue Studien, was Weston Price bereits vor Jahren wusste... damit Ihr Körper das oral zugeführte Vitamin D richtig verarbeiten kann, braucht er auch Vitamin K2.

In vielen Experimenten von Dr. Price fand er heraus, dass Patienten lediglich kleinere Verbesserungen der Gesundheitsparameter hatten, wenn man Ihnen Lebertran gab (eine konzentrierte natürliche Quelle von Vitamin D). Aber, wenn Lebertran mit Vitamin K2-haltiger Butter von Tieren aus Weidehaltung kombiniert wurde, waren die Verbesserungen der Gesundheit deutlich besser, da das Vitamin K2 und das Vitamin D synergistisch im Körper zusammengearbeitet haben.

Beachten Sie auch, dass Vitamin K2 normalerweise nicht in Multivitaminprodukten oder anderen Zusätzen vorhanden ist, also müssen Sie es aus Milchfett von Tieren aus Weidehaltung oder anderen Tierprodukten wie z.B. Eigelb oder Innereien erhalten.

Für die, die sich dafür entscheiden, eine Veganer-Diät zu machen, bitte seien Sie sich im Klaren darüber, dass das Vitamin K2- Defizit ein sehr ernstes Problem ist.

Ein Vitamin K2 Defizit kann das Gleichgewicht und die Funktion von Vitamin D und Kalcium in Ihrem Körper ins Wanken bringen, was eine zweckwidrige Verkalkung in Ihrem Körper auslöst, wenn Ihr Körper ein K2-Defizit hat. Dies wiederum kann dann bei Veganern, die diesen wichtigen Nährstoff missachten. zu Arterienverkalkung führen.
Vitamin B12 ist ein weiterer wichtiger Nährstoff, von welchem Veganer sehr häufig ein starkes Defizit haben; und Nahrungsergänzungsmittel werden vom Körper nicht gleich gut verwertet.

Milchfett Super-Nährstoff Nummer 2: CLA (Konjugierte Linolsäure)

CLA ist eine einzigartige Form von gesundem Fett, das im Fett von Fleisch, welches von Tieren aus Weidehaltung stammt, vorkommt, oder im Milchfett von Wiederkäuern, wie zum Beispiel Schafen, Ziegen, Kühen, Wild, etc.
Bei separat durchgeführten Studien wurde herausgefunden, dass CLA das Krebs- und das Arterioskleroserisiko senkt (Arteriosklerose=das Verkalken von Arterien) und darüber hinaus noch das Fettverbrennen fördert.

Es wurde herausgefunden, dass Milchfett oder Fleisch von Tieren aus Weidehaltung die 3- bis 5- fache Menge an gesunden CLA-Fetten im Vergleich zu dem Milchfett und Fleisch von Tieren, die mit Getreide gefüttert werden, enthält.

In einer Studie im Jahr 2010 haben Wissenschaftler die Effekte des Konsums von einem Pecorino Schafskäse auf atherosklerotische Biomarker untersucht (diese zeigen das Risiko einer Herzerkrankung an) und es wurde herausgefunden, dass das Milchfett in diesem Käse die Werte des Testobjektes verbessert hat! Sie kamen zu dem Schluss: "Einnahme des getesteten Milchfett-Produktes, reich an natürlichem cis-9, trans-11 CLA hat scheinbar einen positiven Effekt auf biochemische Veränderungen von atherosklerotischen Markern"

Eine Untersuchung von konjugierter Linolsäure in Bezug auf Krebs und Fettverbrennung von "PubMed" brachte auch dutzende positiver Studien, die den Zusammenhang von CLA und reduziertem Krebsrisiko und verbessertem Gewichtsverlust zeigten.

CLA ist noch ein weiteres Beispiel eines extrem gesunden Fettes, das im Milchfett enthalten ist, und zwar zu einem höheren Anteil in Milchfett von Tieren, die mit Gras gefüttert werden als im Milchfett von Tieren, die mit Weizen gefüttert werden. Ein weiterer Grund, warum ich behaupte, dass die meisten "Experten" und Ernährungswissenschaftler da draußen, die Ihnen raten, fettarme(n)/-freie(n) Joghurts, Käse oder Kefir zu wählen, sowas von falsch dabei liegen. Genug mit dieser Fettphobie! Wie wir sehen, kann Vollmilch gesünder sein und auch besser schmecken!

Milchfett Super-Nährstoff Nummer 3: Omega 3 Fettsäuren

Ich glaube nicht, dass wir hier so sehr ins Detail gehen müssen, da die meisten Leute sich durchaus bewusst sind, dass Omega 3 Fettsäuren sehr wichtig für das Herzbefinden sind und für fast jeden Gesundheitsaspekt, der in Verbindung mit Entzündungen steht. Omega 3 hat wohl mehr Vorteile für Ihren Körper, als ich hier aufzählen kann.

Und es ist kein Geheimnis, dass Milchfett von Tieren aus Weidehaltung eine große Omega 3 Fettsäurequelle ist.
Merken Sie sich nur, dass Milchfett von Tieren aus Weidehaltung einen viel größeren Anteil an Omega 3 bis Omega 6 enthält als konventionelles Milchfett von Tieren, die mit Getreide gefüttert werden.

Die meisten Leute konsumieren mittlerweile viel zu viel Omega 6 Fettsäuren und müssen ihren Omega 3 Konsum erhöhen. Milchfette von Tieren aus Weidehaltung können beim Erreichen dieses Ziels gewiss helfen, genauso wie Fischöle!

Wenn alles in diesem Artikel über die Gesundheitsvorteile dieser 3 Super-Nährstoffe geht, die man in Milchfetten von Tieren aus Weidehaltung findet, sind dann Milchfette von Tieren, die mit Getreide gefüttert werden, eigentlich schlecht für Sie?

Naja, so wie ich das sehe, sind Milchfette von Tieren, die mit Getreide gefüttert werden, gewissermaßen "neutral", sprich ich glaube nicht, dass Sie schlecht für Sie so wie hydrogene Öle sind, aber ich würde auch nicht behaupten, dass Milchfett von Tieren, die mit Getreide gefüttert werden, wirklich gesund ist.

Denken Sie daran, dass Pestizide und andere schädliche Chemikalien sich in dem Fettanteil von Milchfett anhäufen können. Also wenn Sie sich für Fett von Tieren, die mit Getreide gefüttert werden, entscheiden, ist es sehr wichtig, dass Sie sich für die organische Variante entscheiden.

Andererseits, falls Sie Milchfett von Tieren aus Weidehaltung essen, ist es nicht so wichtig, dass diese mit einem organischen Label versehen sind, da die Kühe auf der Weide natürlicherweise weniger Chemikalien ausgesetzt sind.

Bevor wir diesen Artikel beenden, lassen Sie mich auch meine Meinung von gesunden im Vergleich zu ungesunden Milchfett-Produkten kundtun, da ich weiß, dass es da draußen so viel Verwirrung und falsche Informationen über Milch gibt...


Gesunde Formen von Milch mit Super-Nährstoffen, die Ihre Gesundheit schützen

  • Sahne von Tieren aus Weidehaltung (auch bekannt als Sahne "auf Grasbasis")

  • Butter von Tieren aus Weidehaltung

  • Käse von Tieren aus Weidehaltung (Europäischer Käse wird im Allgemeinen auf Grasbasis hergestellt)

  • Joghurt- nur ungesüßt, ohne Zusätze, oder einfachen Joghurt nach griechischer Art finde ich zulässig (organisch oder auf Grasbasis, falls möglich)

  • Kefir- fermentierte (kultivierte) Milch mit 2 bis 10 mal mehr Probiotika als Joghurt.
    Kefir ist die gesündeste, am leichtesten zu verdauende Form von Milchfett und ist bekannt dafür, dass er viele Verdauungsprobleme heilt (7-50 Milliarden Probiotika pro Becher)

  • Lassi- eine weitere Form fermentierter Milch, nach indischer Art, ähnlich wie Kefir.
     

Ungesunde Formen von Milch:

  • Homogenisierte/pastorisierte handelsübliche Milch: homogenisiertes Milchfett wird als gesundheitsschädlich angesehen und zwar aufgrund der mikroskopisch kleinen Fettpartikel, die bei dem

  • Homogenisierungsprozess entstehen.

  • Joghurt, der viel Zucker oder künstliche Süßstoffe enthält (was bei den meisten Marken der Fall ist)

  • Schmelzkäse wie zum Beispiel Amerikanischer Käse oder Streichkäse

Letztendlich ist Vollmilchfett von Tieren aus Weidehaltung nicht das „gefährliche" Fett, wie es von den Medien und der Regierung und einigen Ernährungsexperten dargestellt wird. Wie Sie bei diesem Artikel sehen können, gibt es mindestens 3 Super-Nährstoffe in dem Fettanteil von Milchfett, die Sie bewiesenermaßen vor Herzerkrankungen schützen, sowie noch weitere gesundheitliche Vorteile.

Oh , und vergessen wir nicht, dass Milchfett super schmeckt! Ich werde immer echte Sahne in meinem Kaffee im Vergleich zu künstlicher Sahne mit hydgrogenisiertem Öl und Maissirup bevorzugen. Ich werde immer cremigen vollfetten Joghurt im Vergleich zu einem fettfreie oder -armen Joghurt bevorzugen

Ich werde lieber immer einen guten gereiften fetthaltigen Käse anstelle eines dummen fettfreien Schmelzkäses genießen; und ich weiß, dass der gereifte Vollmilchkäse meinem Körper sogar gut tut.

Ich persönlich koche häufig lieber mit Butter (oft gemischt mit Kokosnussöl) und ich genieße vollfette Sahne von Tieren aus Weidehaltung, wenn ich Kaffee trinke.

Ich trinke auch lieber einen vollfetten Kefir nach griechischer Art an den meisten Wochentagen und ich genieße all diese Lebensmittel nicht nur wegen ihrem großartigen Geschmack, sondern auch im Wissen, dass sie meiner Gesundheit nur helfen.

Und diese tägliche Portion Milchfett setzt nicht etwa als Körperfett an. Ich bin noch immer so schlank wie vorher.
Wie Sie nun wissen, hilft das CLA in Milchfett von Tieren aus Weidehaltung sogar beim Fettverbrennen und die gesunden Fette können im Allgemeinen Heißhunger reduzieren, den Appetit kontrollieren und Ihren Hormonhaushalt ins Gleichgewicht bringen.

Also lasst uns bitte alle aufhören, Angst vor Milchfett zu haben, solange Sie diese homogenisierte Milch vermeiden!

Übrigens: Stellen Sie sicher, dass Sie meinen vorherigen Artikel über "Die Wahrheit über Joghurt" lesen. Dort steht alles, was Sie über Joghurt wissen müssen, sowohl Gutes als auch Schlechtes.

Bitte teilen Sie diesen Artikeln mit allen Ihren Freunden und Familie, um Ihnen zu helfen, ihre Gesundheit zu verbessern:
 

   

 


 

Weitere interessante Artikel:

Das SCHLIMMSTE Lebensmittel Nr. 1, das Ihr Gehirn SCHÄDIGT (meiden!)

Diese 4 Lebensmittel beschleunigen das ALTERN (Vorsicht!)

7 Lebensmittel die Ihre Verdauung REGULIEREN

VERMEIDEN Sie dieses Kochöl

 

7 ungewöhnliche Lebensmittel die Bauchfett VERNICHTEN?

Welche Lebensmittel wirklich für einen flachen Bauch funktionieren...
 

Männer klicken hier     Frauen klicken hier

Schauen Sie sich diese schockierenden Lebensmittel an, 
von denen Sie dachten, sie wären schlecht, umhartnäckiges Bauchfett zu VERNICHTEN:
 

Gesundheits-News für Frauen: Überraschende 
Lebensmittel, die Ihren Stoffwechsel für einen 
flachen Bauch anregen:

 

 


Impressum     AGBs      Datenschutz    Kontakt       

Copyright © 2008-2015   
www.FlacherBauch.com     Alle Rechte vorbehalten